Stichwörter

2002 (1) 2003 (1) 2010 (1) 2011 (4) 2012 (22) 2013 (12) 2014 (19) 2015 (12) 2016 (18) 2017 (20) 2018 (31) 2019 (21) Agendatreffen (20) Allgemein (5) Amphibienschutz (84) Apfelbaum (8) Apfelfest (3) Arbeitseinsatz (24) Artenschutz (9) Artenvielfalt (1) Baum (3) Benjeshecke (1) Beratung (1) Bienen (2) Bilche (1) Bild des Monats (3) Biodiversität (3) Biosprit (1) Biotop (2) BUND (8) Cratzenbach (1) Distelfalter (1) E10 (1) Emmershausen (4) Emmershäuser Hütte (24) Energie (4) Erdkröte (9) Ernährung (1) Erneuerbare Energie (7) Fauna (2) Feuersalamander (3) Fledermaus (1) Flora (4) Forstamt Weilrod (8) Fotografie (1) Frosch (4) Froschlaich (1) Ganzmacher (5) Gartenschläfer (1) Gärtnerei Pippert (3) Gärtnerstammtisch (1) Gemeinde Weilrod (3) Gewässerschutz (4) Giftpflanze (1) Grillen (1) Habitatbäume (1) Hambacher Wald (1) Heegers Wiese (2) Heidekraut (3) HessenForst (8) Hochtaunuskreis (5) Hummeln (1) Impressionen (36) In eigener Sache (6) Insekten (7) Jacobskreuzkraut (3) Julia Neumann (1) Kernflächenkonzept (3) Kindergarten (5) Klimawandel (1) Kraniche (1) Kräuterwanderung (1) Laichwanderung (27) Max-Ernst-Schule (6) Meerpfuhl (12) Mehlschwalben (2) Mikroplastik (3) Molch (4) Moore (1) MT (1) Müllkippen (3) NABU (16) Nachhaltigkeitstag (8) Naturschutz-Erlebnistage (1) Naturschutzakademie Hessen (2) Naturschutzkonzept (1) Naturschutzpreis (6) Neu-Anspach (2) Neuweilnau (4) Nistkasten (3) NSG (2) Obstbaum (12) Ökokontofläche (1) Ostern (1) Pferde (1) Pflanzenschutzmittel (1) POWER (1) Presse (12) Rauchschwalben (1) Repaircafe (1) Riedelbach (1) Riedelbacher Heide (43) Rod an der Weil (3) Schmetterling (5) Schmitten (1) Schwalben (3) SN (28) Steinkauzröhre (1) Stopprinne (4) Streuobstwiesen (11) Struthgraben (1) Taunus Zeitung (11) Taunus-Informationszentrum (1) TD (3) Termine (3) ThomasGötz (1) Tipp (1) Totholz (1) Umweltferienspiele (7) Umweltpreis (5) UNB (1) Usingen (2) Usinger Anzeiger (27) Veranstaltung (14) Vögel (1) Vogelstimmen (1) Wacholder (1) Wald (1) Waldems (11) Waldgesetz (1) Waldpadagogin (2) Webmaster (1) Wehrheim (1) Weihnachten (1) Weil (7) Weilrod (9) Weiltal (18) Wildbienen (1) Wildkatze (3) Winden (1) Windenergie (3) Winter (1) Workshop (2) Zapfenkickern (2) Zäune (1) Ziegelhütte (35) Zobit (1)

Donnerstag, 30. März 2017

Amphibiensammlung

Albrecht Cromm war vergangene Woche mit den Kindergartenkindern aus Rod
an der Weil beim Kröten sammeln an der Ziegelhütte. Leider fanden sich
nur neun Kröten und ein Molch in den Eimern.

Laichzeit

Der große Teich hat schon viel Wasser verloren.
Froschlaich im oberen Teich
Tauchende Kröten
Die Frösche an der Ziegelhütte haben im oberen Teich schon ihren Laich
abgesetzt. Bei den Kröten im unteren Teich sind noch keine Laichschnüre
zu sehen. Der große Teich hat allerdings schon viel Wasser verloren.
Karsten Kleinschmidt will jetzt etwas wegen dem Zulauf unternehmen, er
hat einen Bagger geordert.

Sabine Neugebauer

Freitag, 24. März 2017

Laichwanderung

Liebe Amphibienfreunde,

die Hauptwanderzeit ist jetzt wohl schon vorbei. Einige Nachzügler
fanden sich aber immer noch in den Eimern. Vom Bereich Ziegelhütte habe
ich die Meldung bekommen, dass in Richtung Neuweilnau doch noch viele
Amphibien überfahren wurden. Da sollten wir den Zaun dann nächstes Jahr
etwas verlängern. Diesmal hatte dort auch ich einen Bergmolch mit dem
glatt orangefarbenen Bauch gefunden.

Viele Grüße

Sabine Neugebauer

Freitag, 17. März 2017

Amphibienwanderung

Heute habe ich an der Ziegelhütte einen schön gefärbten Frosch und zwei
Kröten in den Eimern gefunden. Bei einer Lufttemperatur von etwa 4°,
aber leichtem Bodenfrost war wohl auch nicht mehr zu erwarten. An der
Emmershäuser Hütte saßen allerdings doch 22 Kröten in verschiedenen
Schattierungen in den Eimern, davon aber nur drei, die ich sicher als
Weibchen erkennen konnte. Gestern hatte Peter Brandt ein ähnliches
Ergebnis, am Tag zuvor waren es deutlich mehr Tiere.

Sabine Neugebauer

Sonntag, 12. März 2017

#laichwanderung 2017 noch nicht in vollem Gang

Die Laichwanderung an der Emmershäuser Hütte und Ziegelhütte kommt in diesem Frühjahr nur schleppend in Gang. Die Temperatur in der Tallage liegt in den Nächten noch unter der wichtigen Grenze von 5°.
Bislang konnten erst 58 Tiere, überwiegend Kröten, gesammelt werden.

Mal sehen, was die nächsten Tage und die zunehmend milderen Temperaturen bringen.

Thomas Dietrich