Stichwörter

2002 (1) 2003 (1) 2010 (1) 2011 (4) 2012 (22) 2013 (12) 2014 (19) 2015 (12) 2016 (18) 2017 (20) 2018 (31) 2019 (1) Agendatreffen (16) Allgemein (2) Amphibienschutz (78) Apfelbaum (8) Apfelfest (3) Arbeitseinsatz (20) Artenschutz (5) Artenvielfalt (1) Baum (3) Benjeshecke (1) Beratung (1) Bienen (2) Bild des Monats (3) Biodiversität (3) Biosprit (1) Biotop (2) BUND (7) Cratzenbach (1) Distelfalter (1) E10 (1) Emmershausen (4) Emmershäuser Hütte (20) Energie (4) Erdkröte (5) Ernährung (1) Erneuerbare Energie (7) Fauna (2) Feuersalamander (3) Fledermaus (1) Flora (4) Forstamt Weilrod (8) Fotografie (1) Frosch (3) Froschlaich (1) Ganzmacher (5) Gärtnerei Pippert (3) Gärtnerstammtisch (1) Gemeinde Weilrod (3) Gewässerschutz (4) Giftpflanze (1) Grillen (1) Habitatbäume (1) Hambacher Wald (1) Heidekraut (3) HessenForst (8) Hochtaunuskreis (5) Impressionen (35) In eigener Sache (3) Insekten (4) Jacobskreuzkraut (3) Julia Neumann (1) Kernflächenkonzept (3) Kindergarten (5) Kraniche (1) Kräuterwanderung (1) Laichwanderung (26) Max-Ernst-Schule (6) Meerpfuhl (11) Mehlschwalben (2) Mikroplastik (3) Molch (2) Moore (1) MT (1) Müllkippen (1) NABU (16) Nachhaltigkeitstag (8) Naturschutz-Erlebnistage (1) Naturschutzakademie Hessen (2) Naturschutzkonzept (1) Naturschutzpreis (6) Neu-Anspach (2) Neuweilnau (3) Nistkasten (3) NSG (2) Obstbaum (12) Ökokontofläche (1) Ostern (1) Pferde (1) Pflanzenschutzmittel (1) POWER (1) Presse (11) Rauchschwalben (1) Repaircafe (1) Riedelbach (1) Riedelbacher Heide (42) Rod an der Weil (2) Schmetterling (4) Schmitten (1) Schwalben (3) SN (28) Steinkauzröhre (1) Stopprinne (4) Streuobstwiesen (10) Struthgraben (1) Taunus Zeitung (11) Taunus-Informationszentrum (1) TD (3) Termine (3) ThomasGötz (1) Tipp (1) Totholz (1) Umweltferienspiele (7) Umweltpreis (5) UNB (1) Usingen (2) Usinger Anzeiger (25) Veranstaltung (10) Vogelstimmen (1) Wacholder (1) Wald (1) Waldems (11) Waldgesetz (1) Waldpadagogin (2) Webmaster (1) Wehrheim (1) Weihnachten (1) Weil (7) Weilrod (9) Weiltal (18) Wildbienen (1) Wildkatze (3) Winden (1) Windenergie (3) Winter (1) Workshop (2) Zapfenkickern (2) Zäune (1) Ziegelhütte (31) Zobit (1)

Samstag, 22. Februar 2014

Zaunaufbau an der Emmershäuser Hütte


Heute Morgen haben 7 freiwillige Helfer den Amphibienzaun an der Emmershäuser Hütte aufgestellt und auch schon einsatzbereit gemacht. Entsprechend sind ab morgen früh Kontrollen der Eimer nötig. (Kalender unter http://weiltalamphibien.blogspot.de/ ) Wir mussten beim Bau des Zaunes die dort lagernden Holzpolder umgehen. Viele der alten Eimerlöcher waren nicht mehr auffindbar, da die Forstfahrzeuge den Weg am Hang stark befahren hatten.
 
Gestern Abend waren bei einsetzendem Frost an der Ziegelhütte 5 Frösche in den Eimern.

Sabine N.

Freitag, 21. Februar 2014

#Laichwanderung 2014 hat begonnen

Die Laichwanderung an der Ziegelhütte hat begonnen! Heute Morgen beim „scharf“ machen des Zaunes habe ich schon vier Frösche aufgelesen. 

Einige überfahrene Tiere hatte Thomas Dietrich heute Morgen auf der Straße gesehen. Morgen früh auf dem Weg nach Emmershausen schauen mein Mann und ich nach den Eimern.

Sabine

Samstag, 8. Februar 2014

Aufbau des Amphibienzaunes


Angesichts des milden Wetters hat sich die Agendagruppe Umwelt am Samstag getroffen, um den Amphibienzaun an der „Ziegelhütte aufzubauen“. Noch ist er nicht „scharf“ gemacht, das heißt es wurden noch Lücken gelassen, unter denen Tiere hindurch krabbeln können. Bei ersten Anzeichen der beginnenden Wanderung kann so ganz schnell der Zaun geschlossen werden. 

An der Emmershäuser Hütte konnte der Zaun noch nicht aufgebaut werden, denn dort sind Forstarbeiten im Gang. Aber sobald diese in ein oder zwei Wochen abgeschlossen sind, wird auch hier der Zaun aufgestellt. Und da hier auch keine früher als die Erdkröten wandernden Frösche vorkommen, ist der Aufbau auch noch nicht so dringend. Jetzt heißt es abwarten, wann der erste Frosch und die erste Kröte gesichtet werden.

Sabine Neugebauer

Montag, 3. Februar 2014

Amphibienworkshop Schloßborn


SCHLOSSBORN (sn). 

17 interessierte Amphibienschützer trafen sich am vergangenen Samstag zum ersten Amphibienworkshop im Schloßborner Gemeindezentrum, um mehr über die einheimischen Kriechtiere und Lurche zu erfahren. 
Diplom-Biologin Annette Zitzmann (Bild oben) von der Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienschutz in Hessen (AGAR) stand als kompetente Referentin zur Verfügung. Als Anschauungsmaterial hatte sie von der FENA die naturgetreuen Modelle der Frösche Kröten, Unken, Eidechsen, Schlangen und der Sumpfschildkröte ausleihen können. Zitzmann berichtete von den aktuellen Gefährdungseinstufungen der Tiere, ihren Gefährdungsursachen, ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet, ihren Lebens- und Laichgewohnheiten. Außerdem führte sie die Rufe der Tiere vor (www.tierstimmen.de). Denn gerade die Grünfrösche lassen sich am Klang ihrer Balzrufe besser unterscheiden als anhand körperlicher Merkmale. Und sie ermunterte auch dazu, alle Funde von Reptilien und Amphibien an die AGAR zu melden. (Meldebögen können hier unter „Amphibienschutz“ heruntergeladen werden, Meldungen sind aber auch formlos unter Angabe von Art, Ort, Datum, Anzahl, möglichst Foto, willkommen). 

Im Anschluss an den Workshop wurde die neue Amphibienleitanlage an der Obermühle besichtigt.

AGAR
Gartenstraße 37
63517 Rodenbach
06184-994393
agarhessen@arcor.de

Impressionen - Die Riedelbacher Heide im Abendlicht


Samstag, 1. Februar 2014

ZOBIT - Votrag Wildbienen

Liebe Bienen- und Naturfreunde,

für den im November wegen Krankheit abgesagten Vortrag, haben wir am Mittwoch, den 26.2. mit dem Bienen- und Insektenforscher Dr. Paul Westrich einen neuen Termin vereinbart (siehe Plakat und unter www.paul-westrich.de)
Wir würden uns über eine gut besuchte Veranstaltung freuen. Bitte weisen sie deshalb ihre Freunde bzw. Vereinsmitglieder auf diesen interessanten Vortrag hin.

Mit freundlichen Grüßen
für den Verein Zobit (www.Zobit.de)
Sigrid und Heinz Schießer