Stichwörter

2002 (1) 2003 (1) 2010 (1) 2011 (4) 2012 (22) 2013 (12) 2014 (19) 2015 (12) 2016 (18) 2017 (20) 2018 (31) 2019 (13) Agendatreffen (17) Allgemein (3) Amphibienschutz (84) Apfelbaum (8) Apfelfest (3) Arbeitseinsatz (24) Artenschutz (7) Artenvielfalt (1) Baum (3) Benjeshecke (1) Beratung (1) Bienen (2) Bilche (1) Bild des Monats (3) Biodiversität (3) Biosprit (1) Biotop (2) BUND (8) Cratzenbach (1) Distelfalter (1) E10 (1) Emmershausen (4) Emmershäuser Hütte (24) Energie (4) Erdkröte (9) Ernährung (1) Erneuerbare Energie (7) Fauna (2) Feuersalamander (3) Fledermaus (1) Flora (4) Forstamt Weilrod (8) Fotografie (1) Frosch (4) Froschlaich (1) Ganzmacher (5) Gartenschläfer (1) Gärtnerei Pippert (3) Gärtnerstammtisch (1) Gemeinde Weilrod (3) Gewässerschutz (4) Giftpflanze (1) Grillen (1) Habitatbäume (1) Hambacher Wald (1) Heidekraut (3) HessenForst (8) Hochtaunuskreis (5) Hummeln (1) Impressionen (35) In eigener Sache (3) Insekten (6) Jacobskreuzkraut (3) Julia Neumann (1) Kernflächenkonzept (3) Kindergarten (5) Kraniche (1) Kräuterwanderung (1) Laichwanderung (27) Max-Ernst-Schule (6) Meerpfuhl (12) Mehlschwalben (2) Mikroplastik (3) Molch (4) Moore (1) MT (1) Müllkippen (3) NABU (16) Nachhaltigkeitstag (8) Naturschutz-Erlebnistage (1) Naturschutzakademie Hessen (2) Naturschutzkonzept (1) Naturschutzpreis (6) Neu-Anspach (2) Neuweilnau (4) Nistkasten (3) NSG (2) Obstbaum (12) Ökokontofläche (1) Ostern (1) Pferde (1) Pflanzenschutzmittel (1) POWER (1) Presse (12) Rauchschwalben (1) Repaircafe (1) Riedelbach (1) Riedelbacher Heide (42) Rod an der Weil (2) Schmetterling (4) Schmitten (1) Schwalben (3) SN (28) Steinkauzröhre (1) Stopprinne (4) Streuobstwiesen (11) Struthgraben (1) Taunus Zeitung (11) Taunus-Informationszentrum (1) TD (3) Termine (3) ThomasGötz (1) Tipp (1) Totholz (1) Umweltferienspiele (7) Umweltpreis (5) UNB (1) Usingen (2) Usinger Anzeiger (25) Veranstaltung (11) Vogelstimmen (1) Wacholder (1) Wald (1) Waldems (11) Waldgesetz (1) Waldpadagogin (2) Webmaster (1) Wehrheim (1) Weihnachten (1) Weil (7) Weilrod (9) Weiltal (18) Wildbienen (1) Wildkatze (3) Winden (1) Windenergie (3) Winter (1) Workshop (2) Zapfenkickern (2) Zäune (1) Ziegelhütte (35) Zobit (1)

Sonntag, 30. Juni 2019

Nachtrag zur Amphibienwanderung 2019

Ergebnis nach Amphibienarten:

Mit insgesamt 1149 Fröschen, Kröten Molchen hatten wir wieder ein gutes Sammelergebnis an Emmershäuser Hütte und Ziegelhütte. Nur sind die gefundenen Frösche deutlich weniger geworden. Auch Froschlaich habe ich in dem oberen Teich an der Ziegelhütte nicht gesehen.

 Gesamtergebnis:



 Verlauf der Amphibiensaison: 

Freitag, 14. Juni 2019

Sitzung am 19.6., 19.30 "Zur Linde" Gemünden


Liebe Umweltfreunde,

am kommenden Mittwoch, 19. Juni, 19.30 Uhr findet unsere nächste Sitzung ausnahmsweise im Landgasthof "Zur Linde" in Gemünden statt. 

Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:

- Spurtunnel auf Heegers Wiese

- Ferienspiele MES

- Umwelt AG MES

- Nachtrag zum Amphibienzaun Meerpfuhl

- Blühflächenkataster Gemeinde

- Planung für unser Jubiläumsfest am 21. September: Besetzung Planungskomitee

Sabine Neugebauer

Mittwoch, 22. Mai 2019

Ferienspiele

In der letzten Woche der Sommerferien, vom 5. bis 9. August bietet die Max-Ernst-Schule in Riedelbach wieder für Kinder ab der 3. Klasse eine Ferienbetreuung unter dem Motto Natur und Umwelt an. Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Agenda-Gruppe Umwelt und die Gemeinde Weilrod mit Angeboten (Barfußpfad und Insektenhaus pflegen, Nistkästen bauen, Weilburger Tierpark, Waldpädagogik) personell und finanziell an der Betreuung. Die Betreuung beginnt morgens ab 8 Uhr mit einem Frühstück, um 9 Uhr sollen alle da sein, damit gemeinsame Unternehmungen begonnen werden können. „Mittags werden wir gemeinsam kochen und essen'", sagt Schulsozialpädagogin Elisabeth Sommer, die die Ferienspiele federführend leitet. Die Betreuung endet um 15 Uhr nach dem Mittagessen. Wenn jemand länger bleiben muss, bitte bei der Anmeldung angeben. Bei hoffentlich gutem Wetter werden die Kinder viel draußen sein, also sollte an entsprechende Kleidung sowie an Sonnen- und Zeckenschutz gedacht werden. Der Beitrag für die Verpflegung und Getränke beträgt 40 Euro pro Person. Der Betrag wird am ersten Tag der Betreuung eingesammelt. Anmeldung erfolgt über das Schulsekretariat unter Telefon 06083-95699-0 oder -20 oder Email Sommer.Elisabeth@mes.hochtaunuskreis.net. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen über die Teilnahme. Die Ferienspiele sind offen auch für Kinder aus anderen Kommunen.

Spurensuche Gartenschläfer

Am vergangenen Donnerstag hat uns Susanne Schneider vom BUND 12 Spurtunnel für unsere Streuobstwiese mitgebracht. Sie werden zuerst gefaltet.

Dann werden schmale Brettchen vorbereitet: ein Streifen Papier wird mit Heftpunkten aufgeklebt. Darauf sollen sich später die Spuren der Gartenschläfer finden.

Vor und hinter dem Papier wird eine Art Stempelkissen hergestellt. Auf Malerkrepp wird dazu eine Mischung aus Olivenöl und Aktivkohle aufgetragen. Diese Mischung können sich die Tiere bedenkenlos von den Füßen ablecken.

Die so vorbereiteten Brettchen werden anschließend in die Röhren eingelegt. Die Röhren werden unter waagerechten Ästen von Bäumen angebracht. Wenn dann eine neugieriges Tier, hoffentlich ein Gartenschläfer, die Röhre inspiziert, hinterlässt es auf dem Papier seine Fußabdrücke. Experten können dann feststellen, um was für eine Tierart es sich handelt. Dazu werden die Papierstreifen eingeschickt und der Spurtunnel neu bestückt.

Sonntag, 19. Mai 2019

Hummeln

Bei uns in der Fassade hat sich ein Hummelvolk eingerichtet. Vermutlich
sind es Baumhummeln.

Sabine N.

Dienstag, 30. April 2019

Einladung zum Vortrag über Bilche

Gartenschläfer (Foto: Vervoort)
Die Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 Weilrod lädt für Donnerstag, 16. Mai, 19 Uhr, zu einem Vortrag über Bilche ins Dorfgemeinschaftshaus von Neuweilnau ein. Nachdem die Gruppe auf einer von ihr betreuten Obstwiese ein Gartenschläfernest gefunden hatte, war das Interesse für die wenig bekannten Tiere geweckt. Daraufhin hat Marlis Teubert, Vorsitzende der Agendagruppe, Kontakt mit Nadine Vervoort von der Wildstation Bilche in Wiesbaden (www.wildstationbilche.de) aufgenommen. Vervoort setzt sich seit 2012 für die Kobolde der Nacht ein, nachdem sie ihren ersten Gartenschläfer vor einem Kindergarten entdeckt hatte und erfahren musste, wie schlecht es gerade dem Gartenschläfer bei uns geht. Sie gründete die private Wildstation Bilche in Wiesbaden, erhielt die staatliche Anerkennung und kümmert sich seitdem das ganze Jahr über um verwaiste, verletzte und kranke Bilche wie dem Gartenschläfer und dem Siebenschläfer. Babys und Intensivpatienten werden über Wochen alle 2 bis 4 Stunden gefüttert und medizinisch versorgt, die anderen Bilche werden in natureingerichteten Volieren auf die Auswilderung und das Leben draußen vorbereitet. Neben der Aufzucht und Pflege von hilfsbedürftigen Bilchen, ist Vervoort die Aufklärungsarbeit sehr wichtig. In Schulen und Kindergärten bietet sie Vorträge über den Bilch an: Warum sein Bestand so rapide abgenommen hat, wie man sich bei einem Wildtierfund richtig verhält und wie man ihnen helfen kann. Nach dem Vortrag wird Susanne Schneider vom BUND das Projekt "Spurensuche Gartenschläfer" vorstellen. Im Rahmen des Projekts, das 2018 startete und bis 2024 umgesetzt wird, sollen sowohl das Ausmaß als auch die Ursachen des Verschwindens der Gartenschläfer untersucht werden. Aus den Erkenntnissen werden dann konkrete Schutzmaßnahmen abgeleitet und umgesetzt. Das Projekt wird vom BUND gemeinsam mit der Senckenberg Gesellschaft und der Universität Gießen durchgeführt. Die Agendagruppe wird sich aktiv bei der Spurensuche nach dem Gartenschläfer beteiligen.
Sabine Neugebauer

Samstag, 13. April 2019

Neuer Link

Bitte beachtet den neuen Link "Gärten des Grauens": https://de-de.facebook.com/GaertenDesGrauens/. Auch in Weilrod macht sich die Unsitte breit, jedes bisschen Grün aus den Gärten oder Grünflächen zu verbannen. Neuestes Beispiel: Hotel Sonnenberg in Riedelbach. Insektensterben ist in aller Munde, aber solch kontraproduktive "Gartengestaltung" wird immer populärer.

Sabine Neugebauer

Dienstag, 9. April 2019

Aufstellung Insektenhaus MES Riedelbach

An der Max-Ernst-Schule haben wir erfolgreich eine Insektenunterkunft
aufgebaut. Es können nach der Befüllung reichlich Gäste untergebracht
werden.

 Martin B.