Stichwörter

2002 (1) 2003 (1) 2010 (1) 2011 (4) 2012 (22) 2013 (12) 2014 (19) 2015 (12) 2016 (18) 2017 (15) Agendatreffen (14) Allgemein (2) Amphibienschutz (56) Apfelbaum (2) Apfelfest (1) Arbeitseinsatz (16) Artenschutz (3) Artenvielfalt (1) Baum (3) Benjeshecke (1) Beratung (1) Bienen (2) Bild des Monats (3) Biodiversität (3) Biosprit (1) Biotop (2) BUND (7) Cratzenbach (1) Distelfalter (1) E10 (1) Emmershausen (4) Emmershäuser Hütte (12) Energie (4) Erdkröte (3) Ernährung (1) Erneuerbare Energie (7) Fauna (2) Fledermaus (1) Flora (4) Forstamt Weilrod (8) Fotografie (1) Froschlaich (1) Ganzmacher (4) Gärtnerei Pippert (3) Gärtnerstammtisch (1) Gemeinde Weilrod (2) Gewässerschutz (4) Giftpflanze (1) Grillen (1) Habitatbäume (1) Heidekraut (3) HessenForst (7) Hochtaunuskreis (4) Impressionen (32) In eigener Sache (1) Insekten (2) Jacobskreuzkraut (2) Julia Neumann (1) Kernflächenkonzept (3) Kindergarten (5) Kraniche (1) Kräuterwanderung (1) Laichwanderung (18) Max-Ernst-Schule (5) Mehlschwalben (2) Molch (1) Moore (1) MT (1) Müllkippen (1) NABU (16) Nachhaltigkeitstag (1) Naturschutz-Erlebnistage (1) Naturschutzakademie Hessen (2) Naturschutzkonzept (1) Naturschutzpreis (5) Neu-Anspach (2) Neuweilnau (1) NSG (2) Obstbaum (5) Ökokontofläche (1) Ostern (1) Pferde (1) Pflanzenschutzmittel (1) POWER (1) Presse (10) Rauchschwalben (1) Repaircafe (1) Riedelbach (1) Riedelbacher Heide (38) Rod an der Weil (2) Schmetterling (2) Schmitten (1) Schwalben (3) SN (28) Stopprinne (1) Streuobstwiesen (3) Struthgraben (1) Taunus Zeitung (11) Taunus-Informationszentrum (1) TD (3) Termine (2) ThomasGötz (1) Tipp (1) Totholz (1) Umweltferienspiele (7) Umweltpreis (3) UNB (1) Usingen (2) Usinger Anzeiger (19) Veranstaltung (10) Vogelstimmen (1) Wacholder (1) Wald (1) Waldems (11) Waldgesetz (1) Waldpadagogin (2) Webmaster (1) Wehrheim (1) Weihnachten (1) Weil (7) Weilrod (9) Weiltal (18) Wildbienen (1) Wildkatze (3) Winden (1) Windenergie (3) Winter (1) Workshop (2) Zapfenkickern (2) Zäune (1) Ziegelhütte (19) Zobit (1)

Dienstag, 20. Juni 2017

Die Geburt der Schmetterlinge miterleben

Leuchtende Kinderaugen waren dieses Jahr in allen vier Weilroder
Kindergärten zu sehen. Die Idee, die Aktion des Vorjahres nun auf alle
Kindergärten auszuweiten hat sich gelohnt.

Die Kinder konnten die Schmetterlinge vom Raupenstadium
über Verpuppung und Fütterung bis zur Freilassung der fertigen,
kleinen Distelfalter bewundern. Das Bild zeigt den
Abschied von den kleinen Flattermännern in Gemünden.
Drei Wochen lang konnte das Thema Schmetterlinge
in die Arbeit mit den Kindern einfließen.
Da wurde gemalt, gebastelt und immer wieder geschaut,
wann die kleinen Raupen sich verpuppen.
Die Kosten für die Aktion brachten die vielen Spender
der Umweltgruppe und die Besucher des letzten Treffens auf.
Sicher eine Aktion, die es in den Folgejahren wieder geben wird.

Peter Brandt
------------------------------------------------------------

Montag, 8. Mai 2017

Ganzmacher

Am vergangenen Samstag waren immerhin drei "Kundinnen" bei uns
Ganzmachern im Bürgerhaus von Emmershausen. Aber wir hatten auch schon
manchmal nur eine Kundschaft oder saßen ganz ohne etwas zu tun da rum.
Also haben Albrecht, Volker und ich beschlossen, den Ganzmacher-Dienst
nur noch zweimal im Jahr in Weilrod anzubieten. Die Termine werden über
die Presse und hier auf der Internetseite bekanntgegeben. Wer etwas zu
reparieren hat kann ja gerne an jedem zweiten Samstag im Monat nach
Neu-Anspach fahren: Bahnhofstraße 26, Neu-Anspach 10-13 Uhr. Weitere
Infos unter: https://repaircafe.org/de/locations/repair-cafe-neu-anspach/

Sabine Neugebauer

Samstag, 8. April 2017

#Laichwanderung 2017 im mittleren Weiltal abgeschlossen


Am heutigen Samstag wurden die Amphibienschutzzäune an der Ziegelhütte abgebaut und an der Emmershäuser Hütte "unscharf" gemacht. Die Bilanz der Laichwanderung 2017 im mittleren Weital sieht wiefolgt aus:

An 26 Tagen waren die Nachttemperaturen mild genug, um die Amphibien zu den Laichgewässern wandern zu lassen. Herausragend waren die Nächte um den 18.03., als die Temperaturen die 10° Marke erreichten und alleine an der Emmershäuser Hütte an einem Tag 325 (!) Tiere gesammelt werden konnten.
Die Betrachtung der Sammelorte lässt erkennen, dass an der Emmershäuser Hütte die Zahlen gegenüber den beiden Vorjahren rückläufig sind, trotz allem aber noch über den Werten des Sammlungsbeginns liegen. An diesem Sammelort sind größtenteils nur Kröten zu finden. Erst in den letzten leiden Jahren werden vereinzelt Frösche dort gefunden.
An der Ziegelhütte lagen die Zahlen etwas höher als im Vorjahr und auch hier über den Werten vom Sammlungsbeginn 2012.

Bei der Betrachtung der Arten wird erkennbar, dass die Gesamtzahl der Kröten nahezu unverändert ist. Der Rückgang bei den Fröschen, die größtenteils nur an der Ziegelhütte zu finden sind, kann u.a. darin begründet sein, dass einige Tiere bereits unterwegs waren, bevor der Zaun aufgebaut werden konnte. Nicht wenige fielen dem Straßenverkehr zum Opfer.

Ich darf mich wieder für den tollen Einsatz der vielen Freiwilligen beim Auf- und Abbau der Zäune und den täglichen Sammlungen bedanken!

Thomas Dietrich


Amphibienzäune

Am Samstag haben Peter, Andreas, Martin und ich den Amphibienzaun an der
Ziegelhütte abgebaut und den an der Emmershäuser Hütte "entschärft".
Hier haben wir auch endlich den Haufen Plastik und den darunter zum
Vorschein kommenden Teppichboden eingesammelt und am Bauhof zwecks
Entsorgung abgestellt. Die Zaunmaterialien werden wieder auf dem Schloss
Neuweilnau beim Forstamt eingelagert.

Sabine Neugebauer

Donnerstag, 30. März 2017

Amphibiensammlung

Albrecht Cromm war vergangene Woche mit den Kindergartenkindern aus Rod
an der Weil beim Kröten sammeln an der Ziegelhütte. Leider fanden sich
nur neun Kröten und ein Molch in den Eimern.

Laichzeit

Der große Teich hat schon viel Wasser verloren.
Froschlaich im oberen Teich
Tauchende Kröten
Die Frösche an der Ziegelhütte haben im oberen Teich schon ihren Laich
abgesetzt. Bei den Kröten im unteren Teich sind noch keine Laichschnüre
zu sehen. Der große Teich hat allerdings schon viel Wasser verloren.
Karsten Kleinschmidt will jetzt etwas wegen dem Zulauf unternehmen, er
hat einen Bagger geordert.

Sabine Neugebauer

Freitag, 24. März 2017

Laichwanderung

Liebe Amphibienfreunde,

die Hauptwanderzeit ist jetzt wohl schon vorbei. Einige Nachzügler
fanden sich aber immer noch in den Eimern. Vom Bereich Ziegelhütte habe
ich die Meldung bekommen, dass in Richtung Neuweilnau doch noch viele
Amphibien überfahren wurden. Da sollten wir den Zaun dann nächstes Jahr
etwas verlängern. Diesmal hatte dort auch ich einen Bergmolch mit dem
glatt orangefarbenen Bauch gefunden.

Viele Grüße

Sabine Neugebauer

Freitag, 17. März 2017

Amphibienwanderung

Heute habe ich an der Ziegelhütte einen schön gefärbten Frosch und zwei
Kröten in den Eimern gefunden. Bei einer Lufttemperatur von etwa 4°,
aber leichtem Bodenfrost war wohl auch nicht mehr zu erwarten. An der
Emmershäuser Hütte saßen allerdings doch 22 Kröten in verschiedenen
Schattierungen in den Eimern, davon aber nur drei, die ich sicher als
Weibchen erkennen konnte. Gestern hatte Peter Brandt ein ähnliches
Ergebnis, am Tag zuvor waren es deutlich mehr Tiere.

Sabine Neugebauer

Sonntag, 12. März 2017

#laichwanderung 2017 noch nicht in vollem Gang

Die Laichwanderung an der Emmershäuser Hütte und Ziegelhütte kommt in diesem Frühjahr nur schleppend in Gang. Die Temperatur in der Tallage liegt in den Nächten noch unter der wichtigen Grenze von 5°.
Bislang konnten erst 58 Tiere, überwiegend Kröten, gesammelt werden.

Mal sehen, was die nächsten Tage und die zunehmend milderen Temperaturen bringen.

Thomas Dietrich